Sitemap  Inhaltsverzeichnis
Autor dieser Seiten:  Detlef Knick - Berlin 
 
Weitere Infos auf folgenden Seiten:
square30_yellow.gif  Prunkpendule um 1860 Joh. Hartmann
square30_yellow.gif  Französische Empire Pendule um 1790
square30_yellow.gif  Französiche  Louis XVI Portaluhr um 1790
square30_yellow.gif  Französische Empire Portaluhr - Schwarzer Marmor
square30_yellow.gif  Wiener Biedermeier Portaluhr 1820/30 - 2 Alabastersäulen
square30_yellow.gif  Portaluhr um 1830 mit 6 Alabastersäulen
square30_yellow.gif Große Biedermeier Portaluhr um 1830 - 3 Alabastersäule
square30_yellow.gif Englische Skelett-Uhr um 1860
square30_yellow.gif Gründerzeit Pendule mit Lenzkirch Werk
square30_yellow.gif  Bronze Pendule Empire 1815 - Allegorie des Studiums
square30_yellow.gif  Bronze Pendule Empire 1820 - Anmutige Gärtnerin
square30_yellow.gif  Bronze Pendule Empire Astronomie - Uranie muse de l'astronomie
square30_yellow.gif  Übersicht Wiener Portaluhren
square30_yellow.gif  Französische Portaluhren des Empire
square30_yellow.gif Feuervergoldete Bronzeskulpturen der franz. Empire Pendulen
square30_yellow.gif Die Kienzle Weltzeituhr 1938 - 1996
square30_yellow.gif Reparaturständer für Großuhren selbst gebaut
square30_yellow.gif Uhren Wörterbuch Deutsch-Englisch-Französisch
 
 
 
 
Informationen zur Firmenchronologie und einer Prunkpendule
von Johannes Hartmann um 1860 findet man hier ->   
 
 
Ladengeschäft ehemals
Johannes Hartmann (1856-1872)
Königlicher Hofuhrmacher in Berlin
Unter den Linden 49
 
 
Auf dem s/w Foto sieht man die Häuser Nr. 49 (rechts am Bildrand) bis 54/55, Ecke Kleine Kirchgasse, auf der Nordseite der Starße "Unter den Linden" im Jahre 1901.
Blickrichtung zum Brandenburger Tor (!)
 
! Die heutige Hausnummerierung hat sich geändert. Zur damaligen Zeit war die Nummer 49 das dritte Haus, ausgehend von der Kreuzung Friedrichstraße/ Ecke Unter den Linden. Die Nummerierung begann an der Kreuzung mit der Nr. 47.  Heute, 2016 "Haus der Schweiz".
 
Rechts am Bildrand sieht man nur die linke Hälfte des Doppelhauses Nr. 48/49. Es gehörte den Erben des Bäckers Ferdinand Lejeune, gen. Jung, der das Haus 1864 erbauen ließ.
 
In Nr. 49 ist das Uhrengeschäft von H. Markfeldt dem Nachfolger von Johannes Hartmann.  (Im Bild rechts unten)
 
Links davon, im benachbarten Doppelhaus sieht man im Hausteil Nr. 50 das 1870 gegründete Restaurant von Rudolf Dressel (gest. 1901). Es war eines der besten in Berlin.
 
Die Doppelhäuser 48/49 und 50/51 wurden 1912/13 durch Neubauten für die "Preußische Central-Boden-Kredit-AG" und für die "Daimler-Motorengesellschaft" ersetzt.
 
Sie habem den Krieg überdauert und waren bis 1990 Sitz der Außenhandelsbank der DDR.  >>> Siehe Farbfoto <<<
 
 
 
 
Aufnahme aus dem Jahre 1901 - Blickrichtung zum Brandenburger Tor -
Die Nr. 49 - rechter Bildrand - war das dritte Haus
ab der Kreuzung "Unter den Linden/ Friedrichstraße"
 
Durch Klick auf das Foto sehen Sie eine stark vergrößerte Darstellung !
johannes_hartmann_laden.jpg
 
 
 
Aufnahme Mai 2002 (!)  - Gleiche Perspektive - Unter den Linden ehem. Nr. 49
 
  
QR-Code Alte Spieluhren