Sitemap  Inhaltsverzeichnis
Autor dieser Seiten:  Detlef Knick - Berlin 
 
Zigarettenspender
mit Walzenspielwerk
Mathias Griesbaum aus Triberg
Reuge aus Sainte-Croix und andere
  
Zigarettenspender Automaten mit Musik
Antique Cigarette Dispenser Music Box
Antique Cigarette Music Carousel Box
 
 
Weitere Infos auf folgenden Seiten:
square30_yellow.gif  Karl Griesbaum Singvogelkäfig-Automaten
square30_yellow.gif  Die Pfeifer-Figuren der Firma Karl Griesbaum
square30_yellow.gif  Reuge Singvogelkäfige-Automaten
square30_yellow.gif  Die Spieluhren-Metropole Sainte-Croix in der Schweiz
square30_yellow.gif Walzenspieldosen J.H. Heller - Thorens - Rzebitschek
square30_blue.gif Leitseite Alte Spieluhren
 
 Die Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.
 
 
Was sind eigentlich
Zigarettenspender ?
Zigarrenspender ?
 
 
Zigaretten- bzw. Zigarrenspender sind mechanische Automaten vielfältigster Art, welche dem Benutzer Zigaretten auf meist originelle Art zur Verfügung stellen. Fast immer mit Musikbegletung durch ein eingebautes Walzenspielwerk.
 
Hier taten sich besonders die Firmen Mathias Griesbaum aus Triberg
im Schwarzwald, sowie Reuge aus St. Croix in der Schweiz hervor.
 
Die ersten Zigaretten- Zigarrenspender wurden wohl Ende des 19. Jh. in Frankreich gefertigt. Nur selten sind noch echte vollautomatische Zigarrenspender mit Walzenspielwerk aus dieser frühen Zeit um 1900 erhalten geblieben (!)
 
Auf dieser Seite geht es in erster Linie um diese Voll-Automaten Ende 19. Jh. bis 70´iger des 20. Jh. mit einem eingebauten Walzenspielwerk.
 
Die Karussell-Drehfunktion der sechs Türen erfolgt hier ausschließlich mit mechanischer Federkraft, angetrieben nur durch das Walzenspielwerk selbst (!)
 
Nach Betätigen eines oben befindlichen Drückers - oder auch seitlich durch einen Hebel - startet das Walzenspielwerk und eine oder zwei Melodien ertönen nacheinander.
Währenddessen öffnen sich gleichzeitug und langsam vollautomatisch die sechs Türen.
 
Hinter den Türen befindet sich je ein Depot für Zigaretten und/oder Zigarren, welche dann vom Benutzer entnommen werden können. Nach einer 180 Grad Drehung der Türen schließen sich diese langsam wieder. Die Musik verstummt in diesem Augenblick.
 
Daneben gab es auch immer halbautomatische Modelle. Die Karussell- Drehfunktion der Türen wurde dann aber nur mit der Hand durch Drehen an einem oben befindlichen Knopf bewerkstelligt. Ein evt. eingebautes Walzenspielwerk wurde dabei mitgestartet.
 
Das ganze ist sehr reizvoll anzusehen und eine nette "Spielerei".
 
 
 
 
 
 
 
Zigarettenspender Automaten
und andere Kunstgewerbeartikel
u.a. Mozartstuben, Holzkassetten, Schmuckkästchen
 
- Mathias Griesbaum -
Triberg i. Schwarzwald 50´ iger Jahre - 20. Jh.
 
Die meisten Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
   
 Griesbaum Mathias Zigarettenspender Ballsaa 2.jpg      Griesbaum Mathias Zigarettenspender Ballsaa 1.jpg
Außergwöhnlicher Zigarettenspender
Mathias Griesbaum um 1950
"Ballsaal" mit Tanzpaar und Musiker
Mit Walzenspielwerk
Säulen und Tanzpaar aus Elfenbein.
Das Blumendekor wurde von Kunstmalern aus Donaueschingen von Hand gemalt.
 
Diesen Zigarettenspender in Aktion ansehen
Schwarzwaldmuseum Triberg
Griesbaum Mathias Zigarettenspender Mozart Rokoko m. Walzenspielwerk 2 Titel.jpg
 
Zigarettenspender 50´ Jahre
Mathias Griesbaum
Rokoko Szene
Walzenspielwerk 2 Titel
 
 
Insbesondere die Produkte der Firma Mathias Griesbaum aus Triberg im Schwarzwald aus den fünfziger Jahren des 20. Jh. sind heute bei einigen Sammlern sehr gefragte Objekte.
 
Dazu zählen vor allen Dingen die hochwertigen Zigarettenspender und viele weitere Kunstgewerbeartikel wie Schmuckkästchen, Schwarzwaldmusikhäuschen, Weihnachts- Dekoartikel, sowie die aufwändig - als Zigarettenspender - gefertigten "Mozartstuben".
 
Alle Artikel wurden mit einem erstklassigen Walzenspielwerk ausgestattet. Teilweise waren zwei und mehr Liedtitel gestiftet.
 
Wie ich von Nachfahren der Fam. Griesbaum erfahren habe, wurden die Dekore wie Blumen und Ornamente auf diesen Produkten von Kunstmalern aus Donaueschingen von Hand aufgemalt (!)
 
Die Innendekoration der Mozartstuben und die Türsäulen wurden aus echtem Elfenbein geschnitzt. Damals war das noch erlaubt (!)
 
Die Produkte kommen uns heute etwas kitschig vor. Sie spiegeln eben den Zeitgeist der plüschigen "Adenauer Ära" wider. Wunderbare Beispiele aus der Zeit nach dem 2. WK ab ca. 1950.
 
 
 Die Firma Griesbaum in Triberg gab es 2 x
 
Karl Griesbaum Senior 1871-1941 Firmengründung 1905.
Karl Griesbaum Geb. 1916. Jüngerer Sohn des Firmengründers führt den Betrieb weiter als Karl Griesbaum KG von 1946-1988.
 
Werkstatt: Triberg/Schwarzwald, Schonachstr. 20
Karl Griesbaum Senior und Karl Griesbaum Junior waren Hersteller von Singvogelkäfigen, Singvogeldosen und geschnitzten Pfeiferfiguren.
 
 
Mathias Griesbaum 1902-1974 war der ältere Sohn des Karl Griesbaum Senior. Gegenüber des väterlichen Betriebs gründet Mathias Griesbaum seine eigene Firma. 1949 bis Ende 60´Jahre.
Hersteller von hochwertigen Zigarettenspendern, Mozartstuben,
Kunstgewerbeartikel, Schmuckkästchen usw. jeweils mit Walzenspielwerk.
 
 
 
Zigarettenspender mit Tischuhr und Musik
"Mozartstube"
Mathias Griesbaum aus Triberg um 1958
 
Griesbaum Mathias Mozartstuben um 1958.jpg
 
YouTube Video von Guido Severijns
Mit einer 400-Tage Tischuhr, hochfein poliert
in schwarz, farbig handbemalt, Innenstube
und Türsäulen aus echtem Elfenbein.
"Mozart und Tänzerin" beweglich,
großes Musikwerk 50-stimmig, mit
4 großen Mozartmelodien.
Größe 40x22x15 cm.
 
Modellbezeichnung: 7631 AG 
(Originaltext der damaligen Beschreibung)
 
Als Uhr wurde ein mechanisches Werk
der Firma Wintermantel & Co. eingebaut.
Wintermantel war ebenfalls in Triberg ansässig.
 
Bildmarke Wintermantel
 
 
 
Zigarettenspender "Mozartstube"
- Mathias Griesbaum -
Triberg i. Schwarzwald 50´ iger Jahre - 20. Jh.
 
Schwarz lackiert mit farbiger handbemalter Dekorierung
 
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
Mozartstube Mathias Griesbaum 01.jpg
 Modell Mozartstube
 
Mozartstube Mathias Griesbaum 02.jpg
Auch als Tischuhr
 
 
Mozartstube Mathias Griesbaum 03.jpg
Zifferblatt
Uhr vom Hersteller
Wintermantel aus Triberg
 
Mozartstube Mathias Griesbaum 04.jpg
 Lt. Katalog mit Elfenbeinsäulen
An beiden Türen sind innen Depots
für Zigaretten angebracht.
Mozartstube Mathias Griesbaum 05.jpg
Alle Dekorelemente wurden von
Kunstmalern per Hand aufgemalt
Mozartstube Mathias Griesbaum 07.jpg
Detailansicht
 
Mozartstube Mathias Griesbaum 09.jpg
 Innenstube Deko und Figuren
aus Elfenbein handgeschnitzt.
Tänzerin dreht sich.
Mozartstube Mathias Griesbaum 10.jpg
 Innenstube Deko und Figuren
aus Elfenbein handgeschnitzt.
Tänzerin dreht sich.
Mozartstube Mathias Griesbaum 08.jpg
 Innenstube Deko und Figuren
aus Elfenbein handgeschnitzt.
Tänzerin dreht sich.
 
Mozartstube Mathias Griesbaum 06.jpg
Kunstvolle Handbemalung
 
 
Mathias Griesbaum Warenzeichen / Logo
Warenzeichen / Logo
Mathias Griesbaum
 
 
Mozartstube Mathias Griesbaum 11.jpg
Unterseite
 
 
 
   Sehr schönes YouTube Video
von Guido Severijns 
 
Zigarettenspender "Mozartstube"
von Mathias Griesbaum
Schwarz lackiert. Handbemaltes Dekor.
Es wurde Elfenbein u.a. an den Säulen verarbeitet.
 
 
Zigarettenspender 50´ iger Jahre
- Mathias Griesbaum -
 
Griesbaum Mathias 50iger J. Friseursalon 01.jpg
 
Griesbaum Mathias 50iger J. Friseursalon 02.jpg
 
 
 
Zigarettenspender Automat
- Mathias Griesbaum -
Triberg i. Schwarzwald 50´ iger Jahre - 20. Jh.
 
Schwarz lackiert mit farbiger handbemalter Dekorierung
Modell Nr. 351 "Rosen"
 
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
Diesen Zigarettenspender in Aktion ansehen
  
  
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 01.jpg
Material: Holz.
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 02.jpg
Schwarz lackiert
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 03.jpg
Blumenschmuck Dekor...
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 12.jpg
...handbemalt von Kunstmalern aus Donaueschingen !
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 11.jpg
Durchmesser 13 cm
Höhe 18 cm 
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 06.jpg
Die Türen öffnen sich...
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 07.jpg
...zum Klang der Melodie...
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 08.jpg
...und schlagen um...
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 09.jpg
180 Grad um
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 10.jpg
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 04.jpg
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 18.jpg
Eingebaut ist ein 37
Tonzungen Walzenspielwerk
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 16.jpg
Tür-Dreh Mechanik
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 13.jpg
Bodenplatte mit
Titelaufdruck
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 05.jpg
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 17.jpg
Walzen-Spielwerk des
ehemaligen Schweizer
Herstellers CUENDET
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 19.jpg
 
Cuendet Walzenspielwerk
Ansicht von unten.
 
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 14.jpg
 
Am Walzenzylinder
rechte Seite.
L-förmiger Hebelarm,
welcher die gesamte
Zahnradmechanik in
Gang setzt und
damit das Öffnen der
Türen bewerkstelligt.
Griesbaum Zigarettenspender schwarz 15.jpg
 
Spielwerk auf Bodenplatte
Alle Blumenornamente
und Dekorierungen
wurden von
Kunstmalern von
Hand aufgetragen !
 
 
 
Zigarettenspender 50´ iger Jahre Mathias Griesbaum
Griesbaum Mathias 50iger J. Friseursalon 05.jpg
     Griesbaum Mathias 50iger J. Friseursalon 06.jpg
Werbegeschenk
"Fiseursalon Kadus"
Depot für Zigaretten innen an den Türen
 
 
 
Zwei weitere Zigarettenspender von Mathias Griesbaum
 
Griesbaum Mathias Zigarettenspender Blau 2.jpg   Griesbaum Mathias Zigarettenspender Blau 1.jpg
Zigarettenspender 50´ Jahre
- Mathias Griesbaum -
Blaues Holzgehäuse
Dekor per Hand gemalt
Diesen Zigarettenspender in Aktion ansehen
 
Griesbaum Mathias Zigarettenspender Rosa 2.jpg   Griesbaum Mathias Zigarettenspender Rosa 1.jpg
Zigarettenspender 50´ Jahre
- Mathias Griesbaum -
Rosafarbenes Holzgehäuse
Dekor per Hand gemalt
Diesen Zigarettenspender in Aktion ansehen
 
 
 
 
 
Mathias Griesbaum Zigarettenspender
50´ iger Jahre - 20. Jh.
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
 
 Diesen Zigarettenspender in Aktion ansehen
 
Zigarettenspender Griesbaum braun 01.jpg
Zigarettenspender Griesbaum braun 04.jpg
Zigarettenspender Griesbaum braun 03.jpg
Zigarettenspender Griesbaum braun 05.jpg
 
Dieser Mathias Griesbaum Zigarettenspender
ist in seiner Konstruktion mit
dem schwarz lackierten Modell
- siehe oben - vergleichbar.
 
Allerdings äußerlich schmucklos und
nicht dekoriert, eher schlicht gehalten.
Eingebaut ist ebenfalls
ein hochwertiges
Kamm-Walzenspielwerk.
Allerdings mit nur einer Melodie.
 
 
Zigarettenspender Griesbaum braun 02.jpg
 
 
 
 
Wie kommt es, dass sich die Türen
automatisch öffnen und wieder schließen?
 
Das Prinzip ist bei allen Voll-Automaten gleich.
Die Kraft des sich drehenden Walzenspielwerks reicht aus zusätzlich auch noch das Zahnräderwerk für die Türöffnung in Bewegung zu setzen (!)
 
Auf obigen Fotos ist sehr gut der L-förmige seitliche Hebelarm - welcher auf der sich drehenden Walzenachse befestigt ist - zu sehen.
 
Dieser sich mitdrehende L-förmige Hebelarm greift in einen "Mitnehmer" am großen Zahnrad ein.
 
Das sich dadurch mitdrehende große Zahnrad treibt seinerseits die sechs kleinen Zahnräder, welche mit den Türen verbundenen sind, an.
 
 
 
 
 
Zigarrenspender Vollautomat
Frankreich um 1900 mit Walzenspielwerk
 
Holzkorpus mit aufwändiger Marketerieoberfläche
 
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden !
 
 
 
 zigarrenspender um 1900 - 06.JPG
Durchmesser Sockel 18 cm
 
zigarrenspender um 1900 - 20.JPG
Durchmesser an den Türen 15 cm
 
zigarrenspender um 1900 - 05.JPG
Höhe mit Spitze 29 cm
zigarrenspender um 1900 - 14.JPG
Sechs kunstvoll geformte
Messing Zigarrenhalter
 
zigarrenspender um 1900 - 09.JPG
  
zigarrenspender um 1900 - 01.JPG
Sechs kunstvoll geformte
Messing Zigarrenhalter
 zigarrenspender um 1900 - 15.JPG
zigarrenspender um 1900 - 16.JPG
 
zigarrenspender um 1900 - 03.JPG
 
zigarrenspender um 1900 - 04.JPG
Draufsicht bei geschlossenen Türen
 
zigarrenspender um 1900 - 08.JPG
Draufsicht bei halb
geöffneten Türen
zigarrenspender um 1900 - 07.JPG
Draufsicht bei voll
geöffneten Türen
 
 zigarrenspender um 1900 - 19.JPG
 
 
zigarrenspender um 1900 - 18.JPG 
Ansicht von unten.
Oben die Öffnung für den
Aufzugschlüssel.
Rechts oben, Starthebel
für Walzenspielwerk.
 
zigarrenspender um 1900 - 13.JPG
Großes Holz-Zahnrad greift in
die sechs kleinen Zahnräder
ein, welche direkt mit den
Türen verbunden sind.
 
zigarrenspender um 1900 - 10.JPG
zigarrenspender um 1900 - 11.JPG
Oben am Holz-Zahnrad ist der Mitnehmer für den Antrieb befestigt, welcher von einem L-förmigen Hebel an der Walzenachse angetrieben wird.
 
 
zigarrenspender um 1900 - 12.JPG 
Französisches Walzenspielwerk.
Auf der Walzenspielachse rechts,
sitzt normalerweise der L-förmige
Hebel für den Antrieb.
Hier fehlt er allerdings.
 
 zigarrenspender um 1900 - 21.JPG
Französisches Walzenspielwerk
vor der Restaurierung
zigarrenspender um 1900 - 23.JPG
Französisches Walzenspielwerk
vor der Restaurierung
zigarrenspender um 1900 - 35.JPG
Französisches Walzenspielwerk
nach der Restaurierung
 
 zigarrenspender um 1900 - 22.JPG
Französisches Walzenspielwerk
vor der Restaurierung
zigarrenspender um 1900 - 24.JPG
Französisches Walzenspielwerk
vor der Restaurierung
Französisches
Walzenspielwerk
Kammspielwerk um 1900
mit zwei Musiktiteln.
 
Grundplatte 9,2 x 5,2 cm
Walzenlänge 6,2 cm
Walzendurchm. 17 mm
Tonkamm Länge 6,1 cm
50 Tonzungen
 
Gemarkt Nr. 20117
1A Qualite Garantie
zigarrenspender um 1900 - 40.JPG
50 Tonzungen (!)
zigarrenspender um 1900 - 39.JPG
zigarrenspender um 1900 - 38.JPG 
 
zigarrenspender um 1900 - 33.JPG 
 
zigarrenspender um 1900 - 25.JPG
 
Nachfolgend alle Einzelteile eines restaurierten Walzenspielwerks um 1900
Die Grundkonstruktion wurde jahrzehntelang beibehalten und war immer ähnlich aufgebaut
 
 
zigarrenspender um 1900 - 28.JPG
 
zigarrenspender um 1900 - 27.JPG
zigarrenspender um 1900 - 29.JPG
 
zigarrenspender um 1900 - 32.JPG
 
zigarrenspender um 1900 - 34.JPG
Getriebe mit Windfang um eine
gleichmäßige und angemessene
Umdrehungsgeschwindigkeit der
Walze zu gewährleisten.
zigarrenspender um 1900 - 26.JPG
Walze mit Stiften
 
zigarrenspender um 1900 - 36.JPG
 
zigarrenspender um 1900 - 37.JPG
Ansicht des Tonkamms von unten.
Gut zu sehen sind die angelöteten Bleigewichte für die tiefen Töne,
sowie die angeklebten Vogelfedern
welche als Dämpfer wirken.
Sie interessieren sich
für die techn. Details?
Hier klicken für Info !
zigarrenspender um 1900 - 31.JPG
 
zigarrenspender um 1900 - 30.JPG
 
Die Antriebsfeder befindet sich
in diesem Federhaus.
 
Auf dem linken Foto gut zu
erkennen, das sog. Malteserkreuz.
Der zugehörige Malteserkreuzfinger
auf der Achse fehlt allerdings.
 
Was ist ein
Malteserkreuz-Getriebe?
Hier klicken für Info !
 
 
 
 
 
Zigarettenspender Älters Modell
 
Modell eines
handbetriebenen Zigarettenspenders
 
Durch mechanisches Drehen
des oberen Knopfes öffnen
sich die sechs Türen.
 
Vermutl. um/ab 1900 hergestellt.
 
 
Zigarettenspender um 1900
Handbetriebener Halbautomat
Die Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.
Zigarettenspender um 1900 02.jpg
Zigarettenspender um 1900 03.jpg
Zigarettenspender um 1900 05.jpg
 
Zigarettenspender um 1900 04.jpg
 
 
 
 
 
Zigarettenspender des Herstellers
SELKOL / England
Gehäuse aus Bakelit
Vermutlich um 1950 hergestellt. Mit REUGE Walzenspielwerk
 
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
  
Bakelit_Zigarettenspender_02.jpg
Bakelit_Zigarettenspender_01.jpg
Bakelit_Zigarettenspender_03.jpg
 
Bakelit_Zigarettenspender_05.jpg
 
Weitere Informationen zur
Fa. SELCOL sind mir
leider nicht bekannt.
 
 
 Bakelit_Zigarettenspender_04.jpg
 
 
 
 
 
Reuge Zigarettenspender
"Salzburg"
Holzkorpus und Mechanik ähnlich
wie die Mathias Griesbaum Zigarettenspender
Siehe Fotos weiter oben
 
60´ iger Jahre - 20. Jh.
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
 
zigarettenspender_reuge_salzburg_13.jpg
Der Residenzbrunnen
Dieser REUGE Zigarettenspender
ist insofern etwas besonderes,
weil er die gleichen Konstruktionsmerkmale wie die
typischen Griesbaum Spender
aus Holz aufweist.
Es wurde sogar ein hochwertiges
gestiftetes Kamm-Walzenspielwerk
aus eigener Herstellung eingebaut.
 
Alles im Gegensatz zu den vielen Zigarettenspendern ausTonkeramik
von Reuge.
-> Siehe Fotos weiter unten.
 
zigarettenspender_reuge_salzburg_16.jpg
Der Residenzbrunnen
zigarettenspender_reuge_salzburg_14.jpg
Der Dom
zigarettenspender_reuge_salzburg_15.jpg 
Die Hohensalzburg
zigarettenspender_reuge_salzburg_20.jpg
Die Hohensalzburg
 
zigarettenspender_reuge_salzburg_21.jpg
Zigarettenspender in Betrieb
zigarettenspender_reuge_salzburg_19.jpg
Zigarettenspender in Betrieb
zigarettenspender_reuge_salzburg_18.jpg
Zigarettenspender in Betrieb
zigarettenspender_reuge_salzburg_17.jpg
Unterseite mit REUGE Label
zigarettenspender_reuge_salzburg_12.jpg
Tür- Dreh Mechanik
Auf dem großen Zahnrad ist
der Mitnehmer befestigt.
zigarettenspender_reuge_salzburg_11.jpg
Kammspielwerk / Bodenplatte
zigarettenspender_reuge_salzburg_01.jpg
Kammspielwerk vor der Restaurierung
zigarettenspender_reuge_salzburg_09.jpg
Kammspielwerk nach Restaurierung
Der L-förmige Hebel rechts,
greift in einen Mitnehmer
des großen Zahnrads ein.
Der sich drehende Zylinder
treibt also gleichzeitig
die Drehtüren an (!)
 
Auf der Walze wurden
zwei Melodien gestiftet.
 
1.) Menuett Luigi Boccherini
Opus 11 Nr. 5
Später bekannt mit
der gleichen Melodie
"Anneliese
komm´ wir woll´n in´s Kino geh´n"
 
2.) Unbekannt
zigarettenspender_reuge_salzburg_10.jpg
Ansicht von unten
zigarettenspender_reuge_salzburg_08.jpg
Stiftwalze No. 3545, Federhaus,
Windflügelregler, Tonkamm
zigarettenspender_reuge_salzburg_03.jpg
Einzelteile der Mechanik
zigarettenspender_reuge_salzburg_02.jpg
Einzelteile der Mechanik
zigarettenspender_reuge_salzburg_04.jpg
Windflügelregler
zigarettenspender_reuge_salzburg_05.jpg
Tonkamm
 
zigarettenspender_reuge_salzburg_06.jpg
Federhaus mit Malteserstern
Was ist ein
Malteserkreuz-Getriebe?
Hier klicken für Info !
 
zigarettenspender_reuge_salzburg_07.jpg
Federhaus von unten
 
   
 
Die Zigarettenspender Automaten
aus Tonkeramik der Firma
R E U G E
60´iger - 70´iger Jahre - 20. Jh.
 
  Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
Die Firma Reuge aus St. Croix in der Schweiz verkaufte unter ihrem Namen in den 60´ - 70´ des 20. Jh. eine große Anzahl Zigarettenspender in einer ganz bestimmten Karussell Bauart aus Tonkeramik wie auf folgenden Fotos gezeigt wird.
 
Sie unterscheiden sich in ihrem Design beträchtlich von denen des Herstellers Griesbaum aus den 50´iger Jahren.
Der Formenreichtum war bei Reuge zwar groß, aber immer wieder sind es nur Variationen des Reuge- Typischen Karussell Designs. Diese Zigarettenspender hatten ein sehr einfaches und preiswert herzustellendes Walzenspielwerk eingebaut.
 
Diese Zigarettenspender wurden damals in Italien bei der Firma Simo in Reggello
in der Nähe von Florenz gefertigt. Nach meiner Kenntnis werden auch heute noch diese Automaten dort hergestellt.
 
Auswahl einiger Typen...  Zigarettenspender der Fa. Reuge. Vermutlich 70´ger Jahre. Bemalte Tonkeramik mit Glasur und Walzenspielwerk.
 
Reuge Zigarettenspender  15.jpg
 
 
Oft mit handbemalter und glasierter Tonkeramik und vermutlich Messingblech, Silber- Goldplatiniert.
 
Die Stilelemente wie Füße, oben sitzende Figur oder das Schauelement innen waren häufig gleich oder ähnlich aussehend.
 
Gemarkt am Boden oft mit:
Swiss Musical Movement
Made in Italy
Patent Simo Florence
  Mehr Infos zu Reuge Gehe zu Vogelautomaten der Fa. Reuge
 
Wie hier zu sehen, gibt es beträchtliche Unterschiede in der äußeren Gestaltung.
 
Aber immer das gleiche Grundprinzip in
der mechanischen Umsetzung.
Reuge Zigarettenspender  04.jpg        Reuge Zigarettenspender  05.jpg           Reuge Zigarettenspender  02.jpg
 
  Reuge Zigarettenspender
Typ "Edelweiss"
60´ - 70´ Jahre - 20. Jh.
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
 
 
Diesen Zigarettenspender in Aktion ansehen
 
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 03.jpg
Es öffnen sich sechs Türen
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 02.jpg
Dekor mit verschiedenen Bilddarstellungen
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 04.jpg
Floral verziertes Oberteil
 
 
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 09.jpg
Detail einer der sechs Türen
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 07.jpg
Die Füße hatten immer
das gleiche Design. In der Art eines
mythologischen Gargoyle 
 
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 11.jpg 
Die Türen öffne sich...
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 12.jpg
...bis zu ihrem Endpunkt.
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 26.jpg
Das Schauelement,
welches man nach öffnen
der Türen sieht.
Hier ist es die "Reuge-Lyra"
 
Einblicke in die Mechanik
Durchmesser 17 cm - Höhe 34,5 cm
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 10.jpg
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 24.jpg
 
Es fällt auf, dass
für diese in den
60´ - 70´ Jahren
in Italien gefertigten
Reuge
Zigarettenspender
großer Wert auf die optische Wirkung gelegt wurde.
 
Es wurden aber keine
wirklich hochwertigen
Materialien und nur
einfachste Walzen-
spielwerke verarbeitet
welche aber mit "Reuge"
gemarkt wurden.
 
 
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 15.jpg
Der L-förmig gebogene
Hebelarm greift in eine federnd...
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 14.jpg
...gelagerte U-förmige Gabel
ein, welche mit dem zentralen
Zahnrad verbunden ist.
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 27.jpg
Demontierte Einzelteile
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 17.jpg
Eine 360 Grad Umdrehung
des Hebelarms bewegt
die Zahnräder.
 
 
 
 
 
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 19.jpg
 Das Walzenwerk mit einem Titel.
Einfachste Baufrom, Walze nicht gestiftet, sondern gefräst.
Zigarettenspender Reuge Edelweiss 18.jpg
19 Kammzungen
Walzenspielwerk von Reuge
.Zigarettenspender Reuge Edelweiss 28.jpg
Bodenteil mit Aufkleber
und Logo auf dem Schlüssel.
Hier ohne die Bezeichnung
"Patent Simo Florence"
Logo auf der Bodenplatte
falls vorhanden    
 
 
 
 
Kurioser Reuge Zigarettenspender
70´ Jahre  -  20. Jh.
 
Alle Fotos können durch Anklicken vergrößert werden
 
Wie man sieht, fertigte Reuge in den 70iger Jahren
Zigarettenspender hin und wieder auch völlig anderen Bauformen.
Durchmesser ca. 17 cm - Höhe ca. 18 cm / 35 cm
 
  Diesen Zigarettenspender in Aktion ansehen
 
Während eine Melodie erklingt, hebt und senkt
sich mittels einer sinnreiche Mechanik der Deckel.
Darunter befinden sich in einem Depot die Zigaretten.
- Eine kuriose Spielerei -
 
 
 - Gesamtansicht -
 
 Reuge Bierkrug 16.JPG
 Reuge Bierkrug 21.JPG
 Reuge Bierkrug 27.JPG
Reuge Bierkrug 26.JPG 
 Reuge Bierkrug 30.JPG
 Reuge Bierkrug 22.JPG
Reuge Bierkrug 25.JPG 
 Reuge Bierkrug 29.JPG
 Reuge Bierkrug 24.JPG
Der Deckel wird wird von einem Kettenzug auf- und nieder bewegt. Der Antrieb erfolgt direkt von einem Hebelarm, welcher starr mit der Achse des sich drehenden Walzenzylinders verbunden ist.
Der Hebelarm macht dabei eine komplette Umdehung. Siehe Foto unten rechts.
Das Reuge Walzenspielwerk spielt während
dieser einen Umdrehung nur ca. 15-20 Sekunden.
 
Reuge Bierkrug 23.JPG 
- Das Dekor -
 
 Reuge Bierkrug 20.JPG
 Reuge Bierkrug 19.JPG
Reuge Bierkrug 17.JPG 
Reuge Bierkrug 18.JPG 
 
- Demontage -
 
 Reuge Bierkrug 15.JPG
 Reuge Bierkrug 14.JPG
 Reuge Bierkrug 10.JPG
Reuge Bierkrug 11.JPG 
 Reuge Bierkrug 08.JPG
 Reuge Bierkrug 07.JPG
Reuge Bierkrug 28.JPG 
Reuge Bierkrug 02.JPG 
 
- Das Walzenspielwerk - 
 
 Reuge Bierkrug 01.JPG
 Reuge Bierkrug 04.JPG
 Reuge Bierkrug 03.JPG
 Reuge Bierkrug 05.JPG
Eingebaut ist ein extrem
einfaches Walzenspielwerk
minderer Qualität.
Rechts der Hebel an welchem
die Kette befestigt wird.
 
 
 
Die Unterschiede....
 
zwischen den Zigarettenspendern aus Tonkeramik im Karusseldesign von Reuge
und den aus Holz gefertigten Zigarettenspendern von Griesbaum
sind beträchtlich (!)
 
Die Verarbeitungs- und Materialqualität ist bei Griesbaum bedeutend höher als bei Reuge.
 
 
Allerdings wurden die hier abgebildeten Griesbaum Automaten in den 50´er / 60´er Jahren, und damit 10 bis 20 Jahre früher gefertigt als die typischen Tonkeramik-Zigarettenspender von Reuge aus italienischer Fertigung (!)
 
Ich vermute, dass Reuge diese Zigarettenspender komplett in Italien bei der Firma Simo sas in Regello in der Nähe von Florenz hergestellen ließ und nur ihr eigenes Logo hat anbringen lassen.
 
Im Gegensatz zu Reuge, verbaute Griesbaum hochwertige Kamm-Walzenspielwerke mit gestifteten Messingwalzen in traditioneller Bauweise.
 
Griesbaum stellte im Gegensatz zu Reuge keine eigenen Walzenspielwerke her, sondern verbaute Walzenspielwerke von externen Anbietern wie z.B. von dem Schweizer Hersteller Cuendet. Cuendet wurde im übrigens 1991 von Reuge übernommen.
 
Reuge hätte in den 60´er - 70´er Jahren natürlich auch in ihre Zigarettenspender eigene qualitätsvolle Walzenspielwerke einbauen können, da Reuge selbst erstklassige Walzenspielwerke herstellte.
 
Vermutlich aus Kostengründen setzte man aber nur extrem einfach konstruierte Walzenspielwerke ein. Die gesamte Walze wurde aus einem Stück Leichtmetall gefräst. Wo bei den hochwertigen Messingwalzen von Griesbaum Stahlstifte eingelassen sind, befinden sich hier nur grobe Nocken.
 
Der qualitative Unterschied zu den viel aufwendigeren Kamm-Spielwerken von Griesbaum mit gestifteten Messingzylindern ist bei der Wiedergabe deutlich zu hören.
 
Reuge ließ seine typischen Zigarettenspender aus billig herzustellender Tonkeramik fertigen. Anschließend wurden sie farbig bemalt und mit einer Glasur versehen. Also kein Porzellan wie mancher denken könnte (!)
 
Die Metallteile bestehen vermutlich aus Messingblech mit einfacher Silber- oder Gold- Platinierung.
Die Füße, in der Art einer Gargoyle Figur  (Fabelwesen zw. Mensch und Tier) sowie der oben sitzende geflügelte Putto wurden gegossen und anschließend nicht extra bearbeitet und zieseliert. Daher haben diese Applikationen eine recht grobes Aussehen.
 
In den Dekaden sieht man interessanterweise auch die Geschmacksunterschiede der Käufer (!)
 
 
QR-Code Alte Spieluhren